FIA Formula 3 Driver

Maximilian
Günther

25.04.2016

Historischer Erfolg in Ungarn

Triple-Pole, Sieg, Meisterschaftsführung

Maximilian Günther gelang beim zweiten Saisonlauf der FIA Formel-3-Europameisterschaft in Ungarn ein historischer Erfolg. Mit seinem Sieg am Samstag übernahm der 18-Jährige die Führung in der Meisterschaft. Damit ist Günther der erste deutsche Fahrer seit Nico Hülkenberg im Jahr 2008, der die Gesamtwertung in der stärksten Nachwuchsserie der Welt nach einem Rennwochenende anführt.

Den Weg an die Spitze bereitete der Prema Powerteam-Pilot zuvor mit drei Pole Positions in den Qualifyings auf der ungarischen Formel-1-Strecke. Es war Günthers fünfte Pole in Folge - eine solche Serie war zuvor erst drei anderen Fahrern in der Geschichte der Formel-3-Europameisterschaft gelungen. Günther gewann das zweite Rennen bei seinem Debüt auf dem Hungaroring nach Platz fünf im Auftaktlauf. Im Sonntagsrennen fiel das deutsche Supertalent in Führung liegend aus.

Maximilian, wie fühlst du dich als erster deutscher Spitzenreiter in der europäischen Formel 3 seit fast zehn Jahren?
Das ist ein schönes Gefühl, keine Frage. Allerdings ist die Meisterschaftsführung nur eine Momentaufnahme. Am Ende wird abgerechnet, und uns stehen noch 24 Saisonrennen bevor. Natürlich freue ich mich, dass derzeit so viele internationale Medien über mich berichten und meinen Weg verfolgen. Statistiken sind mir persönlich nicht so wichtig, aber die Führung in der Meisterschaft ist die optimale Ausgangslage für den weiteren Verlauf der Saison.

Bei deinem Debüt auf dem Hungaroring hast du dir alle drei Pole Positions gesichert. Hättest du vorher damit gerechnet?
Nach meiner Doppel-Pole beim Saisonauftakt in Frankreich wusste ich, dass wir gute Chancen haben würden, auf Anhieb um die Spitze mitfahren zu können. Gleich alle drei Poles zu holen, war einfach fantastisch. Der Hungaroring ist sehr anspruchsvoll und die Streckenbegrenzungen spielen eine wichtige Rolle. Damit kam ich sehr gut zurecht. Zu Beginn des zweiten Qualifyings steckte ich im Verkehr und wurde lange von einem Rivalen geblockt. Am Ende war es wirklich eng, rechtzeitig noch zwei schnelle Runden zu schaffen, aber es ist mir gelungen.

Nach Platz fünf im ersten Rennen hast du den zweiten Lauf gewonnen. Es war dein zweiter Saisonsieg und der insgesamt dritte in der Formel 3...
Zunächst einmal ein großes Dankeschön an meine Jungs vom Prema Powerteam für das perfekt eingestellte Auto! Nach dem guten Start konnte ich die Pace an der Spitze kontrollieren und mir einen Vorsprung erarbeiten. Dabei habe ich zudem den Rundenrekord der Formel 3 in geknackt - ein weiterer Beleg für unseren tollen Speed. Beim Zieleinlauf hatte ich mehr als drei Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Dieser Sieg war obendrein ein schönes Geschenk für meine Mutter, die am Samstag ihren Geburtstag feierte.

Am Sonntag bist du von der Pole Position in Führung liegend ausgefallen. Was ist da passiert?
Der Ausfall war extrem ärgerlich, weil ich gute Hoffnungen auf weitere Punkte hatte. Es hatte geregnet und zum Rennstart war die Strecke sehr nass. Die Rennleitung entschied, hinter dem Safety Car zu beginnen. Nach der Freigabe erwischte ich einen sehr guten Start und konnte mich von meinen Verfolgern absetzen. Das Fahren bei diesen Bedingungen war extrem knifflig. In der sechsten Runde versuchte mich ein anderer Fahrer zu überholen. Dabei fuhr er mir in Kurve 11 allerdings seitlich von rechts ins Auto und ich rutschte chancenlos in die Streckenbegrenzung. Damit war das Rennen leider für mich gelaufen. Nach Rennende belegten die Sportkommissare meinen Kontrahenten wegen dieses Vorfalls mit einer Strafe, aber das bringt mir auch keine Punkte...

Vom 13. bis 15. Mai steht das dritte Rennwochenende der Saison aus. Was rechnest du dir für den prestigeträchtigen Grand Prix de Pau in Frankreich aus?
Auf die Rennen in Pau freue ich mich schon sehr. In meinem Rookie-Jahr 2015 gelang mir dort mein erster Podestplatz in der Formel 3. Ich denke, dass mir Stadtkurse gut liegen, wie auch mein Sieg am Norisring im vergangenen Jahr zeigt. Die engen Strecken sind eine große Herausforderung, aber das Fahren macht unheimlich viel Spaß. Du fährst ständig ganz nah an den Mauern entlang, und jeder kleine Fehler kann dein Rennen sofort beenden. Angesichts der bisherigen Erfolge rechnen wir uns in Pau erneut gute Chancen auf Top-Ergebnisse aus.

Foto: Prema/Thomas Suer

Save the Date.

FIA Formel 3 Europameisterschaft 2016


Paul Ricard (WTCC / FRA)
01.04. - 03.04.2016
Hungaroring (WTCC / HUN)
22.04. - 24.04.2016
Pau (F3 GP / FRA)
13.05. - 15.05.2016
Spielberg (DTM / AUT)
20.05. - 22.05.2016
Norisring (DTM / GER)
24.06. - 26.06.2016
Zandvoort (DTM / NED)
15.07. - 17.07.2016
Spa-Francorchamps (Blancpain GT / BEL)
28.07. - 30.07.2016
Nürburgring (DTM / GER)
09.09. - 11.09.2016
Imola (ETCC / ITA)
30.09. - 02.10.2016
Hockenheim (DTM / GER)
14.10. - 16.10.2016

Offizielle Webseite der FIA Formel 3 Europameisterschaft

Maxi will immer das Maximum.

Name:
Maximilian Günther
Geboren:
02.07.1997
Geburtsort:
Oberstdorf
Wohnort:
Rettenberg
Nationalität:
Deutsch
Schule:
Gymnasium Immenstadt
Sprachkenntnisse:
Englisch, Französisch, Spanisch
Hobbies:
Fitnesstraining, Golf, Rennradfahren
Helm:
Schuberth / JMD Jens Munser Design

Maximilian gehört zu den Durchstartern der deutschen Nachwuchsszene. Nach Erfolgen im Kartsport und dem BMW Talent Cup unternahm der Allgäuer mit dem Einstieg ins ADAC Formel Masters den nächsten Schritt auf der Karriereleiter.

Nach dem Gewinn von zwei Vize-Meisterschaften stieg er zur Saison 2015 in die FIA Formel 3 Europameisterschaft auf. In der stärksten Nachwuchsserie der Welt gelang ihm in seiner Debütsaison auf Anhieb ein Sieg beim Highlight auf dem Norisring. Maximilian schloss das Jahr als bestplatzierter deutscher Fahrer in allen Wertungen ab.

Zur Saison 2014 wurde der Sport-Allrounder zudem in die Deutsche Post Speed Academy berufen. Hier sicherte sich Maxi auf Anhieb den Gesamtsieg in Deutschlands erfolgreichstem Nachwuchsförderprogramm. Damit tritt er in die Fußstapfen erfolgreicher Rennfahrer wie Nico Hülkenberg und Timo Glock.

Seit 2012 gehört Maxi zudem zum Förderkader der ADAC Stiftung Sport, aus der bereits Formel-1-Stars wie Sebastian Vettel und Nico Rosberg hervorgingen.

Erfolge.

2015
FIA Formel-3-Europameisterschaft
8. Platz
FIA Formel-3-Europameisterschaft Rookie-Wertung
5. Platz
Gesamtzweiter Deutsche Post Speed Academy
2014
ADAC Formel Masters
2. Platz
Gesamtsieger Deutsche Post Speed Academy
2013
ADAC Formel Masters
2. Platz
2012
Aufnahme in den ADAC Stiftung Sport Förderkader
2011
Formel BMW Talent Cup
2. Platz
2010
ADAC Kart Masters
1. Platz
2009
ADAC Kartmasters Oschersleben
3. Platz
Südbayerische ADAC Meisterschaft
3. Platz
2008
Westdeutsche ADAC Meisterschaft
1. Platz
2007
Deutsche ADAC Meisterschaft
2. Platz
Süddeutsche ADAC Meisterschaft
2. Platz
Südbayerische ADAC Meisterschaft
1. Platz
2006
Südbayerische ADAC Meisterschaft
1. Platz
Bayerische Meisterschaft
1. Platz

Media Archiv.

23.04.2016

FIA Formel 3 EM - Budapest

03.04.2016

FIA Formel 3 EM - Le Castellet

19.10.2015

FIA Formel 3 EM - Hockenheim II

Business.

Motorsport ist Faszination pur. Der Speed, die Technik und die Leidenschaft sind einmalig in der Welt des Sports und sorgen für Begeisterung bei einem breit gefächerten Publikum. Mit der Formel 1 besitzt der Rennsport ein absolutes Aushängeschild und lockt jährlich Millionen von Zuschauern aus aller Welt vor den Fernseher und an die Rennstrecke. Seit jeher zählt der Motorsport in Deutschland zu den führenden Sportarten und weckt das allgemeine Interesse dieser faszinierenden Vollgas-Welt.

Wer tritt das Erbe von Michael Schumacher an? Wer wird der nächste Sebastian Vettel? Selten zuvor herrschte größere Begeisterung für die Nachwuchsserien des Rennsports - davon können auch Sie profitieren. Begleiten Sie Maximilian Günther als starker Partner auf seinem Weg nach oben. Die Möglichkeiten eines Sponsorings von Maximilian Günther sind vielfältig und können nach Ihren Vorstellungen umgesetzt werden.

Mögliche Leistungen einer Partnerschaft mit Nachwuchsrennfahrer Maximilian Günther finden Sie im Folgenden:

Werbung & Medien

Wir bieten neben Werbeflächen auf Rennoveralls, Fahrzeugen oder Ausrüstung einen umfassenden Marketingapparat, der es Ihnen ermöglicht, Ihr Unternehmen in den Medien noch präsenter zu machen. Zahlreiche Berichte in TV, Print und Online über Maximilians Werdegang im Motorsport bieten die perfekte Plattform für die Platzierung ihres Logos.

Events & Erlebnis

Wir können das Thema Motorsport für Ihre Kunden, Mitarbeiter oder Partner zum unvergesslichen Erlebnis machen. Nutzen Sie die eindrucksvolle Rennstrecken-Atmosphäre in unserem VIP-Bereich zur aktiven Kundenbindung oder Motivation Ihrer Mitarbeiter. Maximilian steht gern für Benzingespräche bereit und bietet einen völlig neuen Einblick hinter die Kulissen des Motorsports.

Sport als Imageträger

Sport-Sponsoring sorgt für ein positives Image und kann sinnvoll mit Attributen Ihrer Produkte oder Dienstleistungen verbunden werden. Zur Unterstützung stehen Ihnen Maximilian und sein Team für Ihre Events oder Messen zur Verfügung.

Direkter Absatz

Auch der Direktvertrieb oder die Präsentation Ihrer Produkte und Leistungen im Umfeld der Rennveranstaltungen oder Veranstaltungen ist möglich. Im Fahrerlager fokussieren sich konzentriert Verbraucher einer bestimmten Zielgruppe auf engem Raum. Es gibt für viele Waren-Gruppen und Leistungen einen großen Bedarf im direkten Bereich solcher Veranstaltungen.

Sponsoren.

Premiumpartner.

intAct Arys Speed Academy ADAC Stiftung Sport f5group AG

Businesspartner.

Motorsport-Magazin.com MS - Automotive uvex evoq Wistatex EGRET Driving Urban Liberty Bräuer Optik


Finde mich
auf Facebook.

Kontakt.

MG Management GmbH
Burgberger Str. 34
D 87549 Rettenberg
E-Mail: motorsport@guenther.ag

Amtsgericht Kempten (Allgäu), HRB 12923
UID: DE301668490
Geschäftsführer: Andreas Günther


Autogrammwünsche
bitte mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag an:
Maximilian Günther
Burgberger Str. 34
D 87549 Rettenberg
Stichwort "Autogramm Maximilian Günther"


Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Günther, Adresse siehe oben


Konzeption, Realisierung, Hosting, Content:
adrivo Sportpresse GmbH
Landsberger Str. 394
D 81241 München
Telefon: +49 (0)89 189 6592 60
E-Mail: info@adrivo.com
Internet: www.adrivo-media.com

Maximilian Günther bei Motorsport-Magazin.com


Urheberrechtshinweis:
Sämtliche Texte und Fotos dieser Webseite unterliegen dem Copyright. Veröffentlichungen jeglicher Art erfordern die ausdrückliche Genehmigung des Urhebers. Missachtung ist gemäß Urheberrecht strafbar.

Links zu Seiten Dritter:
Diese Webseite enthält Links zu Webseiten, die von Dritten betrieben werden. Der Anbieter macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich.


© adrivo Sportpresse GmbH