ADAC Formel Masters Driver

Maximilian
Günther

Mücke Motorsport

23.10.2014

Ich fühle mich zu 100 Prozent bereit für den nächsten Schritt

Maximilian Günther: Das Interview zur Saison 2014

Maximilian, du hast die Vize-Meisterschaft im ADAC Formel Masters verteidigt. Wie ordnest du diesen Erfolg ein?
Maximilian Günther: Angesichts unserer Situation in dieser Saison war das ein Riesenerfolg. Ich bin zu meiner zweiten Saison mit dem klaren Ziel angetreten, die Meisterschaft zu gewinnen. Das war allerdings deutlich schwieriger als erhofft. Wir hatten über die acht Rennwochenenden hinweg nicht immer die besten Karten gegen das Meister-Team. Sie waren insgesamt einfach besser aufgestellt, das hatte sich schon bei den Testfahrten im Winter angedeutet. Aber immerhin konnte ich ihnen einige Male Paroli bieten und wir haben mit dem Team stets das Maximum herausgeholt. Super, dass ich mich in der Gesamtwertung zwischen den beiden Fahrern des Meister-Teams auf dem zweiten Platz einordnen konnte.

War es unter diesen Umständen nicht manchmal schwierig, sich für die Rennen zu motivieren?
Nein, überhaupt nicht. Als Rennfahrer möchte ich immer das Beste herausholen. Ich habe stets vom einen zum nächsten Rennwochenende geschaut. Schritt für Schritt, lautete die Devise. Ich wusste, dass ich sie besiegen kann, wenn alles perfekt läuft. Mit vier Siegen und sechs Pole Positions ist mir das auch einige Male gelungen.

Zum Beispiel beim Saisonfinale in Hockenheim...
Ja, die Doppel-Pole im Qualifying auf dem Hockenheimring war eine sehr gute Bestätigung. Im Mittelsektor habe ich zwar eine halbe Sekunde auf den Geraden verloren, weil andere Autos viel mehr Topspeed hatten. Im fahrerisch sehr anspruchsvollen dritten Streckenabschnitt konnte ich aber sechs Zehntel gutmachen und mich somit durchsetzen. Die Belohnung war ein weiterer Pokal für meine Sammlung nach Platz zwei im Rennen.

In deinen zwei Jahren im ADAC Formel Masters bist du 21 Mal auf das Podium gefahren - damit führst du die ewige Liste der Serie an. Hast du dich in diesem Zeitraum weiterentwickelt?
Auf jeden Fall! Seit meinen ersten Schritten im Formelsport habe ich eine sehr große Entwicklung durchlaufen. In meiner Rookie-Saison im ADAC Formel Masters fuhr ich schon auf einem ziemlich hohen Niveau. Elf Poles sind ein guter Beleg dafür. In diesem Jahr konnte ich noch eine Schippe beim Speed drauflegen.

Hast du noch weitere Veränderungen an dir festgestellt?
Auch persönlich habe ich mich weiterentwickelt - gerade, weil es in dieser Saison nicht immer einfach war für das Team und mich. Wir haben aber nie den Kopf in den Sand gesteckt und niemals aufgegeben. Das Jahr 2014 hat mich fahrerisch und menschlich weiter gebracht als wenn ich jedes Rennen gewonnen hätte.

Was war dein persönliches Highlight in der Saison 2014?
Ganz klar das zweite Rennen in Zandvoort. Zum ersten Mal habe ich ein Rennen im Regen gewonnen und damit gezeigt, dass ich auch unter diesen schwierigen Bedingungen schnell bin. Das konnte ich zuvor nur in einigen Trainings unter Beweis stellen. Das Rennen in den Niederlanden habe ich kontrolliert und hatte unheimlich viel Spaß bei dieser Regenschlacht.

Nächstes Jahr soll der Aufstieg in die FIA Formel 3 Europameisterschaft klappen. Fühlst du dich bereit für diese Herausforderung?
Absolut! Nach zwei Jahren im Formelsport ist jetzt der perfekte Zeitpunkt gekommen, um den nächsten Schritt zu machen und in eine höhere Klasse aufzusteigen. Ich fühle mich zu 100 Prozent bereit für diese Aufgabe. Ich weiß, dass das Niveau in der Formel 3 Europameisterschaft wahnsinnig hoch ist - das haben dieses Jahr Fahrer wie Max Verstappen gezeigt, der 2015 in die Formel 1 einsteigt. Aber die Herausforderung würde ich nur zu gern annehmen.

Bevor es soweit ist, hast du noch ein weiteres Ziel vor Augen: den diesjährigen Gesamtsieg in der Deutsche Post Speed Academy. Wie stehen die Chancen, 'Deutschlands Motorsport-Talent des Jahres' zu werden?
Ich habe zwei von drei Wertungszeiträumen gewonnen, jetzt steht das Finale bevor. Es wäre unglaublich, in meinem ersten Jahr bei der Deutsche Post Speed Academy auf Anhieb den Titel zu gewinnen. Viele Dinge, die ich in den spannenden Workshops gelernt habe, konnte ich auf die Rennstrecke übertragen. Ich bin froh und stolz, Förderpilot der Deutsche Post Speed Academy zu sein.

Foto: ADAC Formel Masters

Save the Date.

ADAC Formel Masters - Saison 2014


Oschersleben, Deutschland
25.04.2014 - 27.04.2014
Zandvoort, Niederlande
09.05.2014 - 11.05.2014
Lausitzring, Deutschland
23.05.2014 - 25.05.2014
Red Bull Ring, Österreich
06.06.2014 - 08.06.2014
Slovakia Ring, Slovakei
08.08.2014 - 10.08.2014
Nürburgring, Deutschland
29.08.2014 - 31.08.2014
Sachsenring, Deutschland
19.09.2014 - 21.09.2014
Hockenheimring, Deutschland
03.10.2014 - 05.10.2014

Offizielle Webseite des ADAC Formel Masters

Maxi will immer das Maximum.

Name:
Maximilian Günther
Geboren:
02.07.1997
Geburtsort:
Oberstdorf
Wohnort:
Rettenberg
Nationalität:
Deutsch
Schule:
Gymnasium Immenstadt
Sprachkenntnisse:
Englisch, Französisch, Spanisch
Hobbies:
Fitnesstraining, Golf, Rennradfahren
Lieblingsrennfahrer:
Fernando Alonso
Lieblingsstrecke:
Spa Francorchamps
Helm:
UVEX
Helmdesigner:
Wunschel

Maxi gehört zu den Durchstartern der deutschen Nachwuchsszene. Nach Erfolgen im Kartsport und dem BMW Talent Cup hat der Allgäuer mit dem Einstieg ins ADAC Formel Masters den nächsten Schritt auf der Karriereleiter unternommen.

Sein Talent blieb nicht unbemerkt: Seit 2012 gehört Maxi zum Förderkader der ADAC Stiftung Sport, aus der bereits Formel-1-Stars wie Sebastian Vettel und Nico Rosberg hervorgingen.

Zur Saison 2014 wurde der Sport-Allrounder zudem ins Förderprogramm der Deutsche Post Speed Academy berufen. Damit tritt Maxi in die Fußstapfen erfolgreicher Fahrer wie Nico Hülkenberg und Timo Glock. Mit Mücke Motorsport hat Maxi seit einigen Jahren einen starken und international bekannten Partner an seiner Seite.

Erfolge.

2013
ADAC Formel Masters
2. Platz
2012
Aufnahme in den ADAC Stiftung Sport Förderkader
2011
Formel BMW Talent Cup
2. Platz
2010
ADAC Kart Masters
1. Platz
2009
ADAC Kartmasters Oschersleben
3. Platz
Südbayerische ADAC Meisterschaft
3. Platz
2008
Westdeutsche ADAC Meisterschaft
1. Platz
2007
Deutsche ADAC Meisterschaft
2. Platz
Süddeutsche ADAC Meisterschaft
2. Platz
Südbayerische ADAC Meisterschaft
1. Platz
2006
Südbayerische ADAC Meisterschaft
1. Platz
Bayerische Meisterschaft
1. Platz

Media Archiv.

03.10.2014

Hockenheim

21.09.2014

Sachsenring

30.08.2014

Nürburgring

Business.

Motorsport ist Faszination pur. Der Speed, die Technik und die Leidenschaft sind einmalig in der Welt des Sports und sorgen für Begeisterung bei einem breit gefächerten Publikum. Mit der Formel 1 besitzt der Rennsport ein absolutes Aushängeschild und lockt jährlich Millionen von Zuschauern aus aller Welt vor den Fernseher und an die Rennstrecke. Seit jeher zählt der Motorsport in Deutschland zu den führenden Sportarten und weckt das allgemeine Interesse dieser faszinierenden Vollgas-Welt.

Wer tritt das Erbe von Michael Schumacher an? Wer wird der nächste Sebastian Vettel? Selten zuvor herrschte größere Begeisterung für die Nachwuchsserien des Rennsports - davon können auch Sie profitieren. Begleiten Sie Maximilian Günther als starker Partner auf seinem Weg nach oben. Die Möglichkeiten eines Sponsorings von Maximilian Günther sind vielfältig und können nach Ihren Vorstellungen umgesetzt werden.

Mögliche Leistungen einer Partnerschaft mit Nachwuchsrennfahrer Maximilian Günther finden Sie im Folgenden:

Werbung & Medien

Wir bieten neben Werbeflächen auf Rennoveralls, Fahrzeugen oder Ausrüstung einen umfassenden Marketingapparat, der es Ihnen ermöglicht, Ihr Unternehmen in den Medien noch präsenter zu machen. Zahlreiche Berichte in TV, Print und Online über Maximilians Werdegang im Motorsport bieten die perfekte Plattform für die Platzierung ihres Logos.

Events & Erlebnis

Wir können das Thema Motorsport für Ihre Kunden, Mitarbeiter oder Partner zum unvergesslichen Erlebnis machen. Nutzen Sie die eindrucksvolle Rennstrecken-Atmosphäre in unserem VIP-Bereich zur aktiven Kundenbindung oder Motivation Ihrer Mitarbeiter. Maximilian steht gern für Benzingespräche bereit und bietet einen völlig neuen Einblick hinter die Kulissen des Motorsports.

Sport als Imageträger

Sport-Sponsoring sorgt für ein positives Image und kann sinnvoll mit Attributen Ihrer Produkte oder Dienstleistungen verbunden werden. Zur Unterstützung stehen Ihnen Maximilian und sein Team für Ihre Events oder Messen zur Verfügung.

Direkter Absatz

Auch der Direktvertrieb oder die Präsentation Ihrer Produkte und Leistungen im Umfeld der Rennveranstaltungen oder Veranstaltungen ist möglich. Im Fahrerlager fokussieren sich konzentriert Verbraucher einer bestimmten Zielgruppe auf engem Raum. Es gibt für viele Waren-Gruppen und Leistungen einen großen Bedarf im direkten Bereich solcher Veranstaltungen.

Sponsoren.

Premiumpartner.

ADAC Stiftung Sport f5group AG intAct

Businesspartner.

Mücke Motorsport Inpunkto Motorsport-Magazin.com adrivo Sportpresse GmbH MS - Automotive Schorer + Wolf pixum uvex Wunschel ZXU TIP GmbH

Topsupporter.

MSG Marcus Borner Cappuccino-Bar Rino Bernd Köpf Zötler Wistatex Mohrenwirt Catering Werkstatt des puren Genusses Diagnostikzentrum Kempten f+p

Kontakt.

Günther Motorsport
Andreas Günther
Hochgratstr. 31
D 87545 Burgberg
E-Mail: info@maximilian-guenther.com

UID: DE 286840871
Steuernr.: 123/223/50285



Autogrammwünsche
bitte mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag an:
Maximilian Günther
Hochgratstr. 31
D 87545 Burgberg
Stichwort "Autogramm Maximilian Günther"



Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Günther, Adresse siehe oben



Konzeption, Realisierung, Hosting, Content:
adrivo Sportpresse GmbH
Landsberger Str. 394
D 81241 München
Telefon: +49 (0)89 189 6592 60
E-Mail: info@adrivo.com
Internet: www.adrivo-media.com

ADAC Formel Masters bei Motorsport-Magazin.com

Urheberrechtshinweis:
Sämtliche Texte und Fotos dieser Webseite unterliegen dem Copyright. Veröffentlichungen jeglicher Art erfordern die ausdrückliche Genehmigung des Urhebers. Missachtung ist gemäß Urheberrecht strafbar.

Links zu Seiten Dritter:
Diese Webseite enthält Links zu Webseiten, die von Dritten betrieben werden. Der Anbieter macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich.



© adrivo Sportpresse GmbH

Finde mich
auf Facebook.