15. Oktober 2015

Maximilian Günther startet für Meister-Team Prema

Premiere beim Saisonfinale in Hockenheim

Maximilian Günther startet beim Saisonfinale der FIA Formel-3-Europameisterschaft erstmals für das Prema Powerteam. Der 18-Jährige ersetzt Nick Cassidy bei den letzten drei Rennen des Jahres auf dem Hockenheimring (16. bis 18. Oktober). Der italienische Traditionsrennstall reist als vorzeitiger Gewinner der Fahrer- sowie Teammeisterschaft zum Finale.

Maximilian Günther bestritt die bisherige Saison für kfzteile24 Mücke Motorsport. Das deutsche Nachwuchstalent erhielt nun kurzfristig die Gelegenheit, seine Debütsaison in der FIA Formel-3-Europameisterschaft gemeinsam mit dem Prema Powerteam zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

Maximilian Günther: „Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, zum ersten Mal für Prema ins Cockpit zu steigen. Das Prema Powerteam gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Teams im Motorsport. Für das in mich gesetzte Vertrauen möchte ich mich bedanken. Ich freue mich sehr darauf, die Jungs sowie die Abläufe innerhalb der Mannschaft nun besser kennenzulernen. Ich blicke gemeinsam mit Mücke Motorsport auf erfolgreiche drei Jahre zurück. Peter Mücke und seinem Team wünsche ich alles Gute und freue mich auf den nächsten Schritt meiner Karriere.“

Maximilian Günther erzielte in 27 Saisonrennen bislang 118 Punkte. In der Rookie-Meisterschaft belegt der 18-Jährige die sechste Position und ist in beiden Wertungen der bestplatzierte deutsche Pilot. Beim Grand Prix de Pau in Frankreich fuhr Maximilian Günther auf den zweiten Platz. Beim Saisonhighlight auf dem Norisring gelang ihm der erste Sieg in seiner Formel-3-Debütsaison. Es war der erst zweite Erfolg eines deutschen Fahrers in der 2013 neu aufgestellten FIA Formel-3-Europameisterschaft.

Das Prema Powerteam gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Rennställen in Europa. Mit Roberto Merhi (2011), Daniel Juncadella (2012), Raffaele Marciello (2013), Esteban Ocon (2014) sowie Felix Rosenqvist 2015 erzielte Prema zuletzt fünf Mal in Folge die Meisterschaft in der stärksten Formel-3-Serie der Welt. Das Prema Powerteam setzt den erfolgreichen Mercedes-Benz Motor F3 414 in der FIA Formel-3-Europameisterschaft ein. Jacques Villeneuve, Robert Kubica, Kamui Kobayashi, Merhi, Juncadella, Marciello und Ocon sind einige der ehemaligen Fahrer des Teams, denen der Aufstieg in die Formel 1 oder DTM gelang.

Foto: Alexander Trienitz