28. November 2015

Platz zwei bei der Wahl zu ‚Deutschlands Motorsport-Talent des Jahres‘

Günther Zweiter der Deutsche Post Speed Academy

Für Maximilian Günther endet ein erfolgreiches Sportjahr 2015 mit einem weiteren Highlight. Der 18-Jährige belegte bei der Wahl zu ‚Deutschlands Motorsport-Talent des Jahres‘ den zweiten Gesamtplatz. Nach seinem Sieg in der Vorsaison in der Deutsche Post Speed Academy rundete er sein Engagement in Deutschlands erfolgreichstem Motorsportförderprogramm mit einem weiteren hervorragenden Resultat ab.

„Der zweite Platz ist ein tolles Ergebnis und ich habe wieder viel Neues gelernt“, sagt Maximilian. „Nach dem Sieg in meinem Debütjahr 2014 in der Deutsche Post Speed Academy hatte ich mir die Titelverteidigung zum Ziel gesteckt. Wie man sehen konnte, war die diesjährige FIA Formel-3-Europameisterschaft sehr hart umkämpft. Mit meinem Sieg am Norisring sowie dem Podestplatz beim Grand Prix de Pau konnte ich einige Highlights setzen. Auf diesen Erfolgen möchte ich 2016 aufbauen. Besonders dankbar bin ich für das Vertrauen, das die Fachjury der Speed Academy mir erneut entgegen gebracht hat. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten bedanken.“

Maximilian stand während der gesamten Saison auf und abseits der Rennstrecke unter genauer Beobachtung einer namhaften Jury, die die Leistungen der auserwählten deutschen Top-Talente bewertete. Zu den neun Mitgliedern zählen unter anderem BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt, der frühere Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug, DTM-Star Timo Glock, der frühere DTM-Champion und Le Mans-Sieger Manuel Reuter sowie RTL-Starreporter Kai Ebel.

Das Förderprogramm der Deutsche Post Speed Academy hat in den vergangenen Jahren zahlreiche bekannte Motorsportler hervorgebracht, darunter Formel-1-Fahrer wie Nico Hülkenberg und Adrian Sutil sowie DTM-Stars wie Timo Glock und Marco Wittmann. Maximilian war 2014 der zehnte Gesamtsieger in der Erfolgsgeschichte der Speed Academy.

Maximilian nahm die Auszeichnung am Freitag, 27. November 2015 bei der Siegerehrung im Rahmen der traditionellen Auto Bild Race Night auf der Motor Show Essen entgegen. Vor mehreren hundert Gästen aus Wirtschaft, Medien und Motorsport wurden an diesem feierlichen Abend unter anderem der viermalige Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel und Le Mans-Sieger Nico Hülkenberg geehrt.

Maximilian Günther erzielte in seiner Debütsaison in der FIA Formel-3-Europameisterschaft den achten Gesamtplatz. In der Rookie-Meisterschaft belegte er die fünfte Position und war in beiden Wertungen der bestplatzierte deutsche Pilot. Beim Grand Prix de Pau in Frankreich fuhr Maximilian auf den zweiten Platz. Beim Saisonhighlight auf dem Norisring gelang ihm sein erster Sieg. Es war der erst zweite Erfolg eines deutschen Fahrers in der 2013 neu aufgestellten FIA Formel-3-Europameisterschaft. Mit seinem spektakulären Überholmanöver zum Sieg auf dem Norisring ist Maximilian für den prestigeträchtigen „FIA Action of the Year 2015“ Award nominiert.

Foto: Deutsche Post Speed Academy