FIA FORMULA 2 CHAMPIONSHIP Round 4 – 24/25/26 May – Circuit de Monaco, Monaco

Max finished his first ever Monaco race weekend in style. On a track notoriously known for procession races, Max scored a strong 6th place by managing three overtaking manoeuvres in the first two laps of the race, scored valuable championship points and held the fastest lap for most of the race. In Qualifying Max was the best Formula 2 Rookie overall with  fourth place in his start group, proving his exceptional talent. After being forced to start from pitlane, in Race 1 Max was able to work his way up, scored the fastest lap of the race and just missed the points finishing 11th. In Race 2, once again Max showed some impressive overtaking manoeuvres and scored valuable points finishing 6th.

Max‘ review race 2 (Saturday):

“The second race I started from P11 and managed to get safely through the first corner. I had some great first few laps, making my way up through the field on this tight track. Overtaking is extremely difficult, but I managed to pass three cars in the first two laps. Again I manage to drive the fastest lap, and held it until just before the finish.”

“All in all the Saturday race was a good result to conclude my first Monaco weekend which had started with some difficulties. We gained even more motivation for the upcoming weeks to improve the car even more and make further steps. So hopefully soon we can score some good results like we did in the season’s opening races.

Now I have a test and some simulator work coming up for Formula E with Dragon Racing, then we prepare for Paul Richard (Le Castellet) for the upcoming F2 race.”

Max‘ review Race 1 (Friday):

„We tried to use an alternative strategy to move up the field. It didn’t quite work out as well as we hoped, but I was able to race from P20 to 11, just missing the points by a small margin. However, had we been able to start from our original P7, we surely could have achieved a great result.”

Max‘ Review Qualification (Thursday):

„We had a really good qualifying, our pace was good and we finished seventh. This is actually a great improvement compared to the previous race in Barcelona. It also shows that we managed to improve our package. Unfortunately I developed electronic problems with my steering wheel and missed the signal for the weight control. In the end this lead to a penalty which meant I had to start the race from pit lane.“

FIA FORMULA 2 CHAMPIONSHIP Round 4 – 24/25/26 May – Circuit de Monaco, Monaco

Max Günther hat seine Monaco-Feuertaufe mit Bravour bestanden. Er schaffte einen starken sechsten Platz im Sprintrennen mit drei Überholmanövern in der ersten Runde, und das auf einem Kurs, der notorisch für Prozessionen bekannt ist . In der Qualifikation setzte er sich mit Platz vier in seiner Startgruppe als bester Rookie der Formel 2 durch. Im ersten Rennen konnte er sich nach dem Start aus der Boxengasse stark nach vorne arbeiten und verpasste mit Platz elf und der schnellsten Rennrunden am Ende die Punkte nur knapp. Im zweiten Rennen zeigte er erneut erstklassige Überholmanöver und holte mit Platz sechs wertvolle Meisterschaftspunkte. Insgesamt hat er nach diesem vierten Rennwochenende 20 Punkte auf dem Meisterschaftskonto und ist auf Rang 15 in der Gesamtwertung.

Max‘ Rückblick Rennen 2 (Sonntag):

„Im zweiten Rennen bin ich von Platz elf gestartet, bin gut durch die erste Kurve gekommen und konnte durch einige Überholmanöver in der ersten rRunde bereits der Plätze gut machen, wasauf diesem engen Kurs extrem schwer ist. Wir hatten eine gute Pace und ich bin am Ende Sechster geworden. Auch in diesem Rennen hatte ich bis kurz vor Schluss die schnellste Rennrunde inne. Alles in allem war gerade das Samstagsrennen ein guter Abschluss eines anfangs schwierigen Rennwochenendes. Es gibt uns volle Motivation für die nächsten Wochen, um weiter zu pushen, das Auto zu optimieren und weitere Schritte nach vorne zu machen, so dass wir wieder an die Ergebnisse vom Saisonauftakt anknüpfen können.

„Bei mir stehen jetzt Formel E Tests mit Dragon Racing in Spanien an, Simulatorarbeit und natürlich auch schon die Rennvorbereitung für das nächste Formel 2 Rennen in Paul Ricard (Le Castellet).“

Max‘ Rückblick Rennen 1 (Freitag):

„Wir haben versucht, über die Strategie nach vorne zu kommen, was aber leider nicht wie erhofft aufgegangen ist. Trotzdem konnte ich von Platz 20 auf elf vorfahren, und habe die Punkteränge nur knapp verpasst. Unter den gegebenen Umständen war dies ein sehr gutes Resultat, auch wenn es schade ist, weil wir wissen, was wir von Startplatz sieben hätten erreichen können.“

 

Max‘ Rückblick Qualifikation (Donnerstag):

“ Wir hatten eine wirklich gute Qualifikation und eine gute Pace. In meiner Startgruppe habe ich Platz vier geschafft, eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu Barcelona. Unsere Konkurrenzfähigkeit in der Quali zeigt auch, dass wir unser Gesamtpaket verbessert haben. Aufgrund technischer Probleme mit der Lenkradelektronik und dem DRS habe ich am Boxeneingang das Signal zur Gewichtskontrolle übersehen. Dies führte zu einer Strafe – weswegen ich im Rennen aus der Boxengasse starten musste.“