FIA FORMULA 2 CHAMPIONSHIP Round 5 – 22/23/24 June – Circuit Paul Ricard, France

Rennen Le Castellet

Schwieriges Wochenende für Maximilian Günther bei der Formel-2-Rennpremiere in Le Castellet

Das Wochenende im französischen Le Castellet begann für Maximilian Günther vielversprechend. Im Training auf dem Circuit Paul Ricard fuhr der BWT Arden Formel 2 Fahrer die drittschnellste Zeit und lag nur 0,138 Sekunden hinter dem Führenden. Leider konnte dieses gute Ergebnis mit den im Qualifing verwendeten Soft-Reifen nicht erneut umgesetzt werden, sodass Platz elf das Maximum war.

Im ersten Rennen am Samstag traten technische Probleme am Auto auf und die falsche Reifenwahl, die einen zusätzlichen Boxenstopp erforderte, sorgten dafür, dass Maximilian weit zurückfiel und als Zwölfter außerhalb der Punkteränge ins Ziel kam. Die Pechsträhne ging auch im Sprintrennen am Sonntag weiter. Von Platz zwölf kommend kämpfte er sich nach einem guten Start beeindruckend bis auf Rang acht nach vorne. Doch technische Probleme, die das Auto unfahrbar machten, warfen den 20-Jährigen bis auf den elften Platz zurück.

Trotz der Rückschläge bleibt Maximilian voll motiviert, denn er hat gezeigt, dass er ohne die technischen Probleme an der Spitze hätte mitfahren können. Mit diesem Wissen bleibt der BWT Arden Pilot positiv gestimmt und möchte beim nächsten Rennwochenende der Formel 2, das schon am kommenden Wochenende (30. Juni/1. Juli) auf dem Red Bull Ring in Spielberg ausgetragen wird, wieder voll angreifen.

Nach zehn Rennen liegt Maximilian mit 20 Meisterschaftspunkten auf dem 15. Platz in der Fahrerwertung.

Maximilian Günther: „Es war ein schwieriges Wochenende und das Ergebnis, ohne Punkte nach Hause zu fahren, ist sehr frustrierend. Im Training war ich ganz gut dabei und war Dritter. Deshalb habe ich mir für das Qualifying mehr erhofft als den elften Startplatz. Die falsche Reifenwahl am Samstag hat mein Rennen zerstört. Aber davon lasse ich mich nicht unterkriegen, weil ich weiß, wozu ich ohne die Probleme in der Lage gewesen wäre. Zum Glück ist das nächste Rennen schon am nächsten Wochenende, wo ich zurückschlagen werde.“

BWT Arden Teammanager Kenny Kirwan: ​“Ein extrem enttäuschendes und frustrierendes Wochenende für das BWT Arden Team mit einer Reihe von Problemen, die die Leistung beider Fahrer im Laufe des Wochenendes beeinträchtigten. Diese Probleme haben uns in beiden Rennen wertvolle Punkte gekostet und wir müssen härter an einem sauberen Wochenende als Team arbeiten, um Maximilian die starken Ergebnisse zu ermöglichen, die er verdient und die wir erwarten. Wir werden uns neu gruppieren und in Spielberg viel stärker sein.“

FIA FORMULA 2 CHAMPIONSHIP Round 5 – 22/23/24 June – Circuit Paul Ricard, France

Race Le Castellet

Difficult weekend for Maximilian Günther at the Formula 2 race premiere at Le Castellet

The weekend at Le Castellet in France started promisingly for Maximilian Günther. In practice, the BWT Arden Formula 2 driver set the third fastest time on the Circuit Paul Ricard and was only 0.138 seconds behind the leader. Unfortunately, this good result could not be achieved again with the soft tyres used in qualifying, so eleventh place was the maximum.

In the first race on Saturday, technical problems on the car emerged and the wrong tyre choice, which required an additional pit stop, caused Maximilian to drop far behind. He finished twelfth and couldn’t score any points. The bad luck also continued in the sprint race on Sunday. Coming from twelfth place, he impressively fought his way up to eighth place after a good start. But technical problems, which made the car undriveable, once more dropped the 20-year-old back to eleventh.

Despite the setbacks, Maximilian remains fully motivated because he has shown that he could have been at the top without the technical and tactical problems. By knowing this, the BWT Arden driver remains in a positive mood and wants to attack again at the next Formula 2 race weekend, which will take place on the Red Bull Ring in Spielberg next weekend (30 June/1 July).

After ten races Maximilian ranks 15th in the drivers‘ standings with 20 championship points.

Maximilian Günther: ​“It was a difficult weekend and the result of going home without points is very frustrating. I was quite good in practice and was third. That’s why I was hoping for more in qualifying than the eleventh grid position. The wrong tyre choice and the mistake of the team on Saturday destroyed my races. But I won’t let that get me down because I know what I would have been able to do without the problems. Luckily, the next race is next weekend, where I’ll fight back.“

BWT Arden Team Manager Kenny Kirwan: ​“An extremely disappointing and frustrating weekend for the BWT Arden team with a number of issues that compromised the performance of both drivers over the course of the weekend. These issues have cost us valuable points scoring positions in both races for Maxi and we must work harder on having a clean weekend as a team to provide Max with the strong results that he deserves and we expect. We will regroup and be much stronger in Spielberg.“