FIA FORMULA 2 CHAMPIONSHIP Round 9 – 24/25/26 August – Spa, Belgium

Maximilian Günther nach beeindruckender Aufholjagd bei der Formel 2 in Spa in den Punkten

Nach einer vierwöchigen Sommerpause gastierte die Formel 2 am Wochenende im belgischen Spa, wo Maximilian Günther erneut mit einer starken Leistung überzeugte. Der BWT Arden Fahrer kämpfte sich durch eine klug gewählte Strategie im Rennen am Samstag von Platz 14 auf den neunten Rang nach vorne und wurde für seine Aufholjagd mit zwei Meisterschaftspunkten belohnt.

Auch im zweiten Rennen in Spa zeigte Maximilian, wie viel Potenzial in ihm steckt. Der Allgäuer nutzte die gute Ausgangslage, die er sich tags zuvor erarbeitet hatte und lag nach packenden Zweikämpfen mit den Gegnern auf der legendären Rennstrecke in den belgischen Ardennen in aussichtsreicher Position, um weitere Punkte zu sammeln.

Doch erneut war Maximilian von technischen Problemen eingebremst. Aufgrund von Setup-Problemen und in der Folge stark abbauenden Reifen musste der 21-Jährige einen ungeplanten Boxenstopp absolvieren. Zusätzlich machten ihm Motorprobleme zu schaffen und er fiel ans Ende des Feldes zurück. Nach 18 Runden überquerte Maximilian als 16. die Ziellinie.

Nach dem Wochenende in Spa belegt Maximilian mit 41 Punkten den zwölften Platz in der Meisterschaft. Schon nächste Woche (31. August bis 2. September) findet auf dem Hochgeschwindigkeitskurs in Monza das letzte Formel-2-Event in Europa statt.

Maximilian Günther: ​“Ich habe gemischte Gefühle nach dem Wochenende in Spa, denn ich bin mit dem Ergebnis im ersten Rennen sehr zufrieden. Nach den Problemen im Qualifying, wo ich nur 14. wurde, konnte ich am Samstag einige Positionen gut machen und mich auf Platz neun nach vorne arbeiten. Das Sonntagsrennen hat ganz gut angefangen und ich konnte mit um einen Platz in den Punkten kämpfen. Doch gegen Ende des Rennens traten erneut technische Probleme auf. Wie schon mein Teamkollege, der am Samstag nach einem Motorschaden vorzeitig ausschied, hatte auch ich Probleme mit dem Motor, die mich einbremsten und weit zurückwarfen. Als dann auch noch die Reifen so stark abbauten, dass ich einen ungeplanten Boxenstopp absolvieren und mir neue Reifen holen musste, war mein Rennen gelaufen. Es ist frustrierend, dass ich aufgrund technischer Probleme schon wieder kein gutes Ergebnis einfahren konnte. Aber ich hoffe, dass bis zum nächsten Wochenende die Probleme aussortiert sind und ich wieder voll angreifen kann.“

BWT Arden Team Manager Kenny Kirwan: „​Eswareinherausforderndes Wochenende für Maximilian und sein BWT Arden Team auf der legendären Strecke in Spa. Ein respektabler neunter Platz im ersten Rennen nach einer sehr überlegten Fahrt bedeutete, dass Maximilian die begehrte umgekehrte Pole-Position im zweiten Rennen um einen Platz verpasste. Im Sonntagsrennen sorgte ein Motorproblem dafür, dass Maximilian nur auf Platz 16 landete. Maximilian und das Team blicken nun nach Monza zu unserem letzten Rennen in Europa.“

FIA FORMULA 2 CHAMPIONSHIP Round 9 – 24/25/26 August – Spa, Belgium

Maximilian Günther collecting points after an impressive race in Formula 2 in Spa

After a four-week summer break, Formula 2 was back in action in Spa this weekend, where Maximilian Günther once again impressed with a strong performance. The BWT Arden driver fought his way up from 14th to ninth place in Saturday’s race with a cleverly chosen strategy and was rewarded with two championship points.

In the second race in Spa, Maximilian showed once again his potential and used the good starting position he achieved the day before. After thrilling battles for positions with his competitors, he was in a promising position to collect further points on the legendary race track in the Belgian Ardennes.

But once again Maximilian suffered technical problems on his car. Due to set- up problems and consequently heavily degrading tyres the 21-year-old German had to make an unplanned pit stop. In addition, he struggled with engine problems and dropped back at the end of the field. After 18 laps Maximilian crossed the finish line in 16th place.

After the weekend in Spa Maximilian has got 41 points and ranks twelfth in the championship. The last Formula 2 event in Europe will take place next week (31 August to 2 September) on the high-speed circuit in Monza.

​Maximilian Günther: „I have mixed feelings after the weekend in Spa, because I am very satisfied with the result in the first race. After the problems in qualifying, where I only finished 14th, I was able to make up some positions on Saturday and work my way up to ninth place. The Sunday race started quite well and I could fight for a place in the points. But towards the end I struggled with technical problems once again. My team mate suffered an engine failure on Saturday and his race ended prematurely. My race was literally over when my tyres degraded massively so that I had to make a pit stop and get a new set of tyres. It is frustrating that I couldn’t have a better result due to technical problems again. But I hope that the problems will be solved before the next weekend and that I can fully attack again.“

BWT Arden Team Manager Kenny Kirwan: ​“​A challenging weekend around the famous Spa Francorchamps circuit for Maximilian and his BWT Arden team. A respectable ninth place in the first race after a very composed drive meant that Maximilian missed out on the coveted race two pole position by one spot. The second race was comprised by an engine issue which saw Maximilian classified in 16th place. Maximilian and the team now move onto Monza for our final European race.“